Tips zur Routenfindung

Immer wieder kam die Frage auf, wie nun die optimale Route unter Berücksichtigung möglichst vieler Nebenstraßen finden, d.h. Autobahnen sind absolut tabu und möglichst keine Bundesstraßen, letzteres aber nicht um den Preis.

Nach etwas rumprobieren hat sich für mich, gerade bei der Planung längerer Strecken, folgendes als hilfreich herausgestellt:

Route zwischen Ausgangs- und Zielpunkt erstellen, dabei auf die Vermeidung von Autobahnen und "Kürzere Strecke" als Präferenz achten:

Diese Route im BaseCamp zu einem Track konvertieren  und eine weitere Route unter zusätzlicher Vermeidung von Bundesstraßen erzeugen, auch diese dann zu einem Track konvertieren.

Beide Tracks können nun - ggf. farblich markiert - angezeigt werden . Jetzt kann die eigentliche Route (nur Vermeidung von Autobahn!) neu geplant werden.
Wozu die beiden Tracks:
Der eine zeigt eine Route ohne Autobahn, jedoch mit Bundesstraßen an, der andere Track eine Route, die weder Autobahnen noch Bundesstraßen enthält, also über Land- und Nebenstraßen verläuft. Die Vermeidung von Bundesstraßen kann allerdings zu erheblichen Umwegen führen.
Durch diese beiden Tracks kann nun in der zu planenden Route durch Setzten von Zwischenpunkten  eine Kombination erfolgen, die beide Kriterien optimal kombiniert.

Auf diese Weise lassen sich auch sehr schön andere Routen und Touren, wie ich sie gerne als Anregung aus entsprechenden Internetportalen ( z.B. GPSies) hinzuziehe, berücksichtigen.

 

Und noch etwas:
Beim Planen einer Route fallen immer wieder vermeintlich kleine Feldwegen oder Nebenstraßen auf, die vom BaseCamp einfach nicht berücksichtigt werden. Der Grund hierfür sind häufig Zufahrtsbeschränkungen (Anlieger, landwirtschaftl. Verkehr etc.). Um dies zu überprüfen, einfach mal ein Zwischenziel in diese Straße setzten. Handelt es sich wirklich um eine Zufahrtsbeschränkung, wird BaseCamp die Route in die Straße rein und quasi rückwärts fahrend wieder rausführen, dies sieht dann zum Beispiel so aus: